top of page

Im Zentrum der Sella-Gruppe, auf einem großen und trockenen, mondähnlichen Plateau, liegt die Schutzhütte Boè.

Auch diese wurde, wie alle ersten Schutzhütten in den Dolomiten, bereits 1898 von einem Teil der DOAV erbaut.

 

Es war die Sektion Bamberg, die es errichtete, in Mauerwerk und mit großer Veranda: Man nannte esBamberger Hütte an der Boè.

21092022-_MR99467_HighRes.jpg

Im Ersten Weltkrieg zerstört, ging es 1921 zusammen mit 13 weiteren Schutzhütten, die ebenfalls der DOAV gehörten, an die SAT (Società Alpinisti Tridentini) über: 1924 machte die SAT sie unter dem Namen wieder nutzbarZufluchtsort BOE'.

In den folgenden Jahren wurde die Schutzhütte mehrmals durch den Anbau verschiedener Gebäude, mal aus Mauerwerk, mal aus Holz, erweitert.

bottom of page